Brevet in Kiel – 200 km

Published On 31. März 2008 » 1406 Views» By Olaf » Rennen

Die erste Veranstaltung in 2008 für mich und damit die Saisoneröffnung – nachdem ich gut durch den Winter gekommen bin.

Wie im letzten Jahr will ich mit den Brevets starten um eine lockere Grundlage für die langen Rennen im Sommer zu legen – der Brevet in Kiel ist früh im Jahr und somit ein idealer Start. Das Wetter im Winter war wieder trainingsfreundlich, so dass ich viele Einheiten gefahren bin, aber keine Langen.

Das Hotel war nur 300m weg vom Startort im Segelhafen, so dass ich gut ausschlafen konnte, auch wenn ich erst gegen Mitternacht angekommen war.

Um 08:00 Uhr ging es pünktlich los, nachdem an die ca. 25 Teilnehmer die Startkarten ausgegeben worden waren. Nachdem wir die Stadt gemeinsam verlassen haben, sind wir in einer 4er Gruppe (3 Hamburger und ich) mit hoher Geschwindigkeit weg gefahren. Für Kieler Verhältnisse war auch wenig Wind, so dass wir immer zwischen 34 und 38 km/h auf dem Tacho hatten.

Bei km 50 hatte ich allerdings erstmals Probleme das hohe Tempo mit zu gehen und habe bei km 60 kurz vor der ersten Kontrollstelle des Brevets abreißen lassen müssen. Ich habe dann zweimal nach dem Weg fragen müssen und an der Kontrollstelle noch knapp 5 Minuten auf die zweite Gruppe warten müssen.

Mit dieser bin ich dann bis zum Ende der Tour, die über Eckernförde und Schleswig führte, gefahren und habe Kiel bei trockenem Wetter und ca. 7 Grad wieder erreicht.

Zusammenfassend kann man sagen, dass unbemerkt knapp 900 Höhenmeter erreicht wurden. Ich bin nur auf dem großen Ritzel gefahren und bin damit für diese Jahreszeit sehr zufrieden. Was die Kieler als Berg bezeichnen sind Sanddünen, aber wir reden ja auch von Gegenwind, wenn dem Kieler die Luft die Nase streichelt.

Ergebnis

Mit einer 8-ter Gruppe bin ich nach 208 km und 8:05 Stunden ins Ziel gekommen. Vor uns waren nur 3 Fahrer aus Hamburg, die mir bei km 60 weggefahren sind – worauf ich mangels Streckenkenntnis auf die folgende Gruppe gewartet habe, mit der ich dann ins Ziel kam.

Tags

About The Author


... ist zugleich Musikproduzent, Rennradsportler auf langen Distanzen, begeisterter Hobbykoch, Grill-Enthusiast und Familienvater. Er begeistert sich zudem für viele Dinge rund um Musik, Essen, Wein, Holzhaus- und Blockhausbau sowie Online Marketing und eCommerce.

Schreibe einen Kommentar