Newsarchiv 2007

Published On 31. Dezember 2007 » 1391 Views» By Olaf » News

25.12. Weihnachtsmenü 2007
Ich koche heute ein 8-gängiges Weihnachtsmenü mit frischem Fisch, Meeresfrüchten und natürlich Fleisch. Dazu gibt es die passenden Weine vom Weingut Gebrüder Simon.

24.12. Weihnachtsgrüsse
Ich wünsche Allen einige ruhige Tage über Weihnachten.

02.12. Spinning Marathon
6 Stunden Spinning Marathon in der Bonner Fitness Company dienten zum Formaufbau. Doch wird bis Ende Dezember nicht allzu hart trainiert, da die Saison 2008 lang und hart wird.

03.11. Whisky Tasteing – Best of 10 years
Ich nahm heute an der Whisky Probe „Best of 10 years“ von Whisky & Wein Reifferscheid aus Bonn-Mehlem teil. Mit dem Event wurde das 10-jährige Bestehen des Ladens, der 2004 zum Whisky-Laden des Jahres von Feinschmecker ausgezeichnet wurde gefeiert. Die 30 Teilnehmer erhielten einen unglaublichen Einblick in die Welt der Whiskys auf allerhöchster Ebene, denn es wurden die 8 besten Whiskys der Proben der letzten 10 Jahre genossen. Begleitet wurde das Tasteing von einem phantastischen Menü im Restaurant Rolandsbogen (Terrine vom Fasan, Medallions vom Hirschkalb, Toffee Pudding) und den fachmännischen und oft amüsanten Kommentaren von Prof. Dr. Schober, dem deutschen „Whisky-Papst“, der mittlerweile seinen Ruhestand auf Islay erlebt und somit täglich nah am Whisky lebt.
Festgestellt wurde, dass Whisky früher besser war, weil heute quasi alle Fässer in die Blends gehen und somit nicht die Besten ausgewählt werden für tolle Single-Malts.

Die Whiskys der Probe:
Glenmorangie, 25 years, 1971/96 aus dem Culloden Bottle, der zur 250-jährigen niederlage der Schotten gegen die Engländer in Culloden 1996 aufgelegt wurde – ein sehr starker und ehrlicher Whisky.

Isle of Jura, 35 years, 1966/96, ein in 1996 abgefüllter Whisky – wie alle bei dieser Probe sehr aussergewöhnlich, aber deutlich sprittiger als die Anderen.

Es folgten zwei Malt Whiskys, die sich Mitte der 90er immer um den Titel des Rollce.Royce unter den Single-Malts stritten:
Macallan, 25 years , 1958/59-1985, ein Whisky aus dem Sherry Fass, sehr sehr perfekt und komplex, ältestes Destilat der Probe.

Springbank, 31 years, 1966/97, Local Barley – der absolute Gewinner bei Olaf – sehr stark mit langem Nachhall

Nun ging es für die letzten vier Whiskys weiter in die Heimat von Prof. Schober – nach Islay:
Black Bowmore, 29 years, 1964/93, einer der teuersten Whiskys der Welt – diese Flasche kostet aktuell ca. EUR 3.700,00. Von diesem Whisky gab es nur 2.000 Flaschen. Er wurde nach 1993 (1. Auflage) nur noch 1995 und 1997 mit jeweils wiederum 2.000 Flaschen aufgelegt – die erste Ausgabe ist jedoch die „legendärste“. Er hat 50 Prozent Alkohol und ist sehr sehr wuchtig. In Isla gibt es keine Verdunstung, da hier eine extrem feuchte Luft vorherscht – dafur sinkt der Alkoholgehalt hier stärker über die Jahre als in anderen Destilleriestandorten.

Ardbeg 28 years, 1967 pale olrosso, der Whisky aus dem Rotweinfass, das schon ausgebleicht ist. Er ist farbschwach, der Sprit bleibt im Mund und der Geschmack ist vergleichsweise schnell weg – trotzdem ein toller Whisky.

Laphroaig, 18 years, 1977/95 vintage – ein gefärbter (mit Zuckercoleur) Whisky, hat kleinen Sherryanteil. Durch die Zugabe von Wasser konnte man Salz und Meer riechen, trotzdem war es der „flachste“ des Abends für Olaf

Caol ila, 29 years, 1966/95 centenary reserve, dieser Whisky war ein sehr gelungener Abschluß. Einst im Voting der Whisky Manager als Whisky des Jahres und stets als Geheimtipp gehandelt, kommt dieser wenig getorfte im Sherryfass gereifte recht rauchig daher. Er hat einen ganz anderen Basisgeschmach als die üblichen Whiskys und einen sehr langen Abgang.

Gordon & Mac Fail – der 1895 gegründete größte Händler der Welt für Whisky, haben sich 1995 diesen Whisky selber zum 100. Geburtstags geschenkt. Gordon & Mac Fail haben 1898 den Whisky gerettet, indem die Abnahme bei Produktion erfolgte und nicht nach Lagerung – so wurde die Finanzkrise nach dem Zusammenbruch des Handelsnetzes in 1898 aufgefangen. So geschieht es noch heute, was in Kombination mit der Lagerung in den Destillerien ein Novum ist.

Als Information für Kenner: Jeder Whisky in Schottland hat 63,5 Prozent Alkoholgehalt bei der Abfüllung, da so eine einheitliche Basis gewährleistet ist, wenn die Fässer für die Blends von den Destillerien gegeneinander getauscht werden. Für die Single-Malts wäre es ungenormt besser.
14.10. Testfahren mit Einlagen
Die ersten Rennrad-Testfahrten mit den Einlagen sind perfekt gelaufen. Die Leistung stieg um einige Prozent und die Kraftverteilung links-rechts konnte optimiert werden.
05.10. Erdener Winzerfest
Weiter geht es mit den Weinfesten an der Mosel. In Erden war ein Kurzbesuch angesagt. Bei vier Winzern wurde gemeinsam mit Ingo Wein und Speis getestet.

 

26.09. Laufbandanalyse bei gangart – André Hänchen

Um die Leistung konstant auf die Pedalen zu bekommen wurden ich heute nicht nur beim Joggen die Fußstellungen beobachtet, sondern auch beim Radfahren. Auf allen Radmodellen mit unterschiedlichen Schuhen bin ich lange gefahren. Die Videoaufnahmen wurden gemeinsam ausgewertet und die Einlagen werden nun gefertigt.

 

25.09. Großer Checkup 2007
Heute erfolgt der große Checkup – die Gesundheit wurde geprüft. Blut- und Leistungstest ergaben sehr gute Werte – nur für die Bergfähigkeit am Rad sollte ich etwas weniger Essen.

 

15.09. Lösnicher Wein- und Höfefest
Der Herbst ist die Zeit der Weinfeste. Ich war an der Mosel in Lösnich bei Freund Ingo und verkostete die neuesten Weine aus der Region. Das ganze wie immer bei herrlichen, heimischen Speisen und toller Atmosphäre.

 

01.09. Neues vom Wein
Eine Flasche Schwarzriesling aus dem Sommeracher Katzenkopf, Jahrgang 2005, trocken vom Sommeracher Winzerkeller hat es mir schwer angetan. Dieser Rote hat bei 13% eine extreme Leichtigkeit. Ein grosser Dank gilt Ingo Simon, der den Wein entdeckte und mir eine Flasche schenkte.

 

26.08. Alle 2007er Radrennen sind gefahren
Sämtliche Rennen sind überstanden und es muss nun für die Saison 2008 geplant werden. Erst aber eine Pause.

 

23.08. Aufnahme des Wein- und Sektgutes Gebrüder Simon in den Sektverband
Mit jahrelanger, kontinuierlicher Arbeit hat Ingo Simon es geschafft. Er wurde in den Sektverband aufgenommen. Dieser fasst die 20 besten deutschen Versekter zusammen.

 

09.04. Radrennen: Rund um Köln
Die 104 km waren aufgrund einer noch ausklingenden Grippe etwas holprig, aber nach etwas unter 3:30 Stunden vorbei.

 

24.03. Radrennen: Brevet Hamburg-Ostsee und zurück
Die 207 km zum Timmendorfer Strand haben Spass gemacht und endeten mit Platz 4 für mich. Das ist für den Saisonstart super!

 

 

10.01.2007 Ich fahre demnächst Pinarello Montello
Ich habe mir ein Pinarello Montello FP8 Zeitfahrrad bestellt. Ausgestattet wie die anderen Räder mit der Campagnolo Record Gruppe 2007 und der FSA MegaEXO Light Kurbel wird es im April geliefert. Als Laufräder sind die Campagnolo Bora bestellt sowie das Scheibenrad GHIBLI. Als Lenker kommt wie gehabt der Easton Attack TT Aerobar zum Einsatz.

Tags

About The Author


... ist zugleich Musikproduzent, Rennradsportler auf langen Distanzen, begeisterter Hobbykoch, Grill-Enthusiast und Familienvater. Er begeistert sich zudem für viele Dinge rund um Musik, Essen, Wein, Holzhaus- und Blockhausbau sowie Online Marketing und eCommerce.

Comments are closed.