Stacccato

Published On 23. August 2001 » 6503 Views» By Olaf » Projekte

Tobias Bosch und Olli Stan lernten sich im Sommer 2001 durch einen Zufall kennen. Beide hatten die gleiche Idee zu einem Song und begegneten sich erstmalig auf einer Veranstaltung in Hamburg. Ihr Gespräch über ihre Musikproduktionen führte sie auf ihre neuesten Produktionen, die den gleichen Song als Basis benutzten.

Beide merkten sofort, daß sie musikalisch die gleiche Sprache sprachen und taten sich für ihre damalige Songproduktion unter dem Namen „Stacccato“ zusammen. Schnell bahnte sich die Vinyl „Always Hardcore“ ihren Weg zu einem europäischen Clubhit, der auf über 20 Compilations den kommerziellen Erfolg fand.

Tobias Bosch erblickte am 16.05.1977 im hessischen Frankfurt das Licht der Welt und zeigte schon im zarten Kinderalter großes musikalisches Interesse. So nahm er Keyboardunterricht und wurde von seinem Vater geprägt, der ein Virtuose auf dem Bass in ganz Europa war und sogar Bassist in einer Vorband der Beatles war). Nach seinem Umzug in den Norden der Republik nach Hamburg, startete Tobi 1996 seine Karriere an den Turntables unter dem Künstler-Pseudonym „Awaline“.

Lange vor Tobi – im Jahre 1988 – fing Olli Stan an, sich professionell mit Musik zu beschäftigen. Erste Schritte als Künstler tat er unter dem Namen „Eric Rijkaard“, was ihm Auftritte in sämtlichen Clubs Norddeutschlands einbrachte. Parallel produzierte er aber schon Musik. Diverse Hits und Remixe gingen auf sein Konto. Unter anderem produziert er den Top 10-Act Blue Nature.

Über ihre erste Produktion „Always Hardcore“ entstand eine tiefe Freundschaft zwischen „Eric Rijkaard“ und „Awaline“ und so gründeten sie 2001 ihre Produktionsfirma HiPress Productions und produzierten fortan gemeinsam Acts wie Anaconda, Blue Nature, Rumble!, Spitfire und natürlich Stacccato.

Nur ein Jahr später stieß ich hinzu und nun folgte im Sommer 2003 mit „Move your Body“ die Follow Up-Single von „Always Hardcore“, die es bis auf Platz 1 der ODC40-Charts schaffte und sich wochenlang in den Top Ten der German DJ Playlist und der Offical Dance Charts hielt. In über 15 Ländern weltweit wurde „Move Your Body“ zum internationalen Clubhit.

Hierfür hatte eigens Special D., mit dem beide sehr gut befreundet sind und Tobi Projekte wie Speakerfreakz und Beatfactory (Music) produziert, einen clubbigen Remix beigesteuert.

Anfang 2004 stand mit „Can`t You See ? (Get Up)“ die dritte Single von Stacccato in den Startlöchern bei ANKH RECORDS mit Remixen von Brooklyn Bounce und Mark Smile. Die Clubs wurden erobert und die Club Charts sowie die deutschen Single Charts ebenfalls.

Es folgte dann Ende 2004 das Release von „Changes“ mit Remixen von Alex Megane. Auch dieser Song war in den internationalen Dance Charts sehr erfolgreich.

Kurze, schnelle Beatabfolgen mit einer prägnanten Frauenstimme. Der Name ist Programm: Stacccato!

Move your body!  (2003)

Can’t you see? (Get up!) (2004)

Changes (2004)

Tags

About The Author


... ist zugleich Musikproduzent, Rennradsportler auf langen Distanzen, begeisterter Hobbykoch, Grill-Enthusiast und Familienvater. Er begeistert sich zudem für viele Dinge rund um Musik, Essen, Wein, Holzhaus- und Blockhausbau sowie Online Marketing und eCommerce.

Schreibe einen Kommentar