Die Genussakademie

Published On 4. Juli 2013 » 3186 Views» By Olaf » Restaurants

Wenn man so eine kleine Holzhütte bewohnt wie ich und mal wieder einen Event organisieren möchte, dann stellt sich die Frage wo man standesgemäß mit seinen Gästen in einer „Event Location“ die Party steigen lassen kann. Mir stellt sich diese Frage nicht, denn ich bin ja Fan und Kunde der Genussakademie 🙂 Warum ich Fan der Genussakademie bin und was dort so alles geboten wird, dass möchte ich jetzt hier mal ein wenig erläutern.

Natürlich reden wir hier nicht von der Genussakademie Leipzig oder der Genussakademie Frankfurt, sondern von DER GENUSSAKADEMIE! Im vom Namen beschaulichen Kalenborn (irgendwo bei Vettelschoss zwischen Frankfurt und Köln – quasi bei Bad Honnef / Linz am Rhein) findet man in zentraler Lage die Genussakademie, die mit dem Restaurant Nattermanns verbunden ist (der unterirdische Tunnel unter der Strasse durch befindet sich wohl noch im Bau; die Verbindung kommt über den selben Inhaber zustande).

Jo Nattermann, der gegenüber vom Bahnhof in Kalenborn, sein Restaurant und Gästehaus Nattermanns mit exquisiter Küche betreibt, hat 2012 im alten Bahnhofsgebäude die Genussakademie eröffnet. Geboten werden hier regelmäßig von Nattermanns organisierte Events rund um Essen und gute Getränke (zumeist Wein) auf denen man jede Menge nette Leute treffen (und sogar kennen lernen kann). Neben diesen immer wieder tollen Events kann man die ganze Genussakademie mit oder ohne Koch / Service mieten und hier seine eigene Feier organisieren (lassen). Die Option „zusätzliche Gäste mieten“ wird aber noch nicht geboten, so dass man sich um die Einladungen seiner Gäste zur Feier selber kümmern muss – man sollte also schon ein paar Menschen kennen, mögen und einladen wollen. Alternativ einfach mal bei mir anfragen, denn wenn Jo Nattermann kocht, komme ich gerne vorbei 🙂

kleiner Einblick in die Küche der GenussakademieDie Location

In der Genussakademie, die sich im alten Bahnhofgebäudes Kalenborn befindet, sorgen zwei große Räume für ordentlich Platz. Die sehr große Küche mit überdimensionierter Kochinsel bietet problemlos 30 Personen die Möglichkeit gleichzeitig zu schnippeln, kochen oder dem Meisterkoch zuzuschauen. Interessant ist, dass auch mit 10 Personen eine sehr gute Atmosphäre in der Küche herrscht – so muss man eine Kochschule / Küche erst einmal bauen / konzipieren.

Die Küchengeräte sind top modern und alle mehrfach vorhanden. Bei 30 Gästen hat zwar nicht jeder seinen eigenen Dampfgarer, aber man wird sich sicherlich mit den Anwesenden über eine gemeinsame Nutzung einig. In der Küche befinden sich zudem Stehtische mit Bestuhlung, so dass man auch einfach mal nur zuschauen kann.

Durch die Verbindung mit dem Restaurant Nattermanns stehen auch immer wieselflinke, freundliche Servicekräfte parat, die stets für volle Gläser sorgen und vor allem den Arbeits- und Eventraum immer tiptop aufgeräumen.

Neben der geräumigen Küche existiert noch ein weiterer großer Raum mit größeren Esstischen und benachbarter Toilette. Hier kann ungestört von der Küche gegessen werden oder auch ein Vortrag in netter Umgebung gehalten werden. Der aufmerksame Leser merkt: hier kann man seinen privaten aber auch gewerblichen Event gut ausrichten.

heiße Gäste sind ab und an auch in der Genussakademie

heiße Gäste sind ab und an auch in der Genussakademie

Die Kochschule – das Programm

In der Genussakademie finden regelmäßig Kochkurse statt, die von netten Menschen aus nah und fern besucht werden (so zumindest mein Eindruck). Vom Kochkurs „Feines aus Fluß und Meer“ (Jakobsmuschel, Hummer, Flusskrebse, usw.) über Back-, Nachtisch-, Wild-, Eintopf-, Trüffelkockkurse bis hin zum Kurs für die eigenen Chutneys, Marmeladen und Pestos werden in der Kochschule alle Arten von Kochkursen geboten.

Aber auch die eigene Weihnachtsbäckerei mit selbstgemachtem Weihnachtsstollen – der auch ohne Konservierungsstoffe fast bis zum übernächsten Fest hält – wird Anfang Dezember geboten. In dem sehr interessanten Kurs über Gewürze mit der Hartkorn Gewürzmühle aus Koblenz habe ich sehr viele neue Anregungen entdecken können und mich mit beiden Dozenten abseits des Kurses noch bis ins Morgengrauen ausgetauscht. Neben dem reinen Kochen vermittelt die Genussakademie auch wichtige Dinge aus dem Umfeld der jeweiligen Thematik: Wo kommen die Gewürze her? Welche Geschichte steckt dahinter? Wie kann man logistisch zuhause ein Weihnachtsmenü für die Großfamilie nebst Anhang, Nachbarn, Zaungästen streßfrei bewältigen? Warenkunde ist mir bei Kochkursen immer wichtig gewesen, denn ich möchte ja auch wissen, wo man diese herausragenden Rohstoffe erwerben kann. Generell erfährt man hier alles, was ich zumindest bei anderen Kochkursen oft vermisst habe.

Weitere Nattermann Events

Neben dem Kochen werden aber aber immer wieder interessante Weinproben geboten. Hier kommen dann nicht nur die prominenten Starwinzer zum Zuge, sondern immer wieder auch kleinere Weingüter die herausragende Weine bieten können. Besonders hinweisen möchte ich hier auf die Weinprobe am 16.08.2013 mit Winzer Ingo Simon, den ich bereits erleben durfte. Ein unbeschreiblicher Entertainer, genialer Winzer und Versekter mit eigener Sektmanufaktur, der unkonventionelle – aber herausragende Weine – produziert und irre Geschichten hierzu auf Lager hat, da er rund um den Globus immer wieder für andere Winzer undercover aktiv ist. Ein absolutes Highlight in Kalenborn in 2013!

Vor weiteren Event Ideen der Nattermanns muss man keine Angst haben: die sind immer gut 🙂

Gans mal ganz einfach gemacht: Kochkurs Wild in der GenussakademieAls „Event Location“

Wer als Firma Tagungen in wirklich netter Atmosphäre durchführen möchte, der sollte die Genussakademie als Veranstaltungsort ins Auge fassen, denn hier kann die Tagung z.B. mit einem Kochkurs oder einer Weinprobe verbunden werden. Wenn man nicht unbedingt selber kochen möchte (oder kann), dann erledigt das Jo Nattermann gerne (und immer lecker). Wer wirklich nicht kochen kann, der kann es hier aber bei den Kochkursen lernen und ich habe schon vor 15 Jahren damit begonnen Events mit dem Thema Genuss in Form von Weinproben, Weinseminaren oder Kochkursen / -events zu kombinieren, um die Teilnehmer einfach „anders abzuholen“. Über derartige Veranstaltungen wird ein gutes Teambuilding erreicht – danach arbeitet sich eigentlich besser zusammen (zumindest wenn der Kater verflogen ist).

Für private Events – wie die Geburtstagsfeier in einem anderen Rahmen – oder einfach mal mit z.B. 9 Freunden (also 10 Personen) sich selber bekochen und dabei von Tipps des Meisters profitieren kann ich die Genussakademie nur empfehlen. Die beiden großen Räume der Genussakademie nehmen auch mehr Menschen auf, so dass ich hier auch schon Events mit 40 Personen ohne räumliche Probleme erleben durfte.

Sonstiges (quasi das Kleingedruckte)

Die Genussakademie liegt wie es sich für eine gute Event-Location und Kochschule gehört extrem zentral direkt am Bahnhof, einem sehr großen (fast immer unbelegten) Parkplatz der kostenfreies Parken erlaubt und einem Hotel. Es ist also alles für die An- und Abreise wie auch für das Bleiben unmittelbar in maximal 20 Schritten erreichbar (geht also auch nach der Weinprobe).

Bei den Kochkursen in der Kochschule können auch Mitmenschen mit mir überlegener Begabung noch viel lernen und Spass ist hier bei allen Kochkursen die ich besucht habe gewährleistet gewesen. Ich werde jedenfalls weiterhin meine Kenntnisse rund um Kochen, Wein, Gewürze und vieles mehr – wie auch meinen Bauch – in der Genussakademie auffrischen.

Ich sage mal: „wir sehen uns in der Genussakademie“ 🙂

Nachtisch vom Gewürzseminar in der Genussakademie

Nachtisch vom Gewürzseminar in der Genussakademie

Tags

About The Author


... ist zugleich Musikproduzent, Rennradsportler auf langen Distanzen, begeisterter Hobbykoch, Grill-Enthusiast und Familienvater. Er begeistert sich zudem für viele Dinge rund um Musik, Essen, Wein, Holzhaus- und Blockhausbau sowie Online Marketing und eCommerce.

Schreibe einen Kommentar