Testbericht zur TFA 35.1089 Spectro Funkwetterstation

Published On 29. Dezember 2014 » 1380 Views» By Martin » Testberichte

TFA 35.1089 Spectro Funkwetterstation

Schon öfters in der Vergangenheit, störten mich die unterschiedlichen Messwerte meiner beiden IPhone Wetter Apps. Zudem interessierte mich die Temperatur direkt vor meiner Haustüre und nicht irgendwo in der Nähe meines Wohnortes. Da ich fast ausschließlich mit dem Fahrrad zur Arbeit fahre, hatte ich zudem schon länger den Wunsch, mich morgens besser auf die jeweilige Außentemperatur vorbereiten zu können.Wichtig bei der Entscheidung der für mich passenden Wetterstation war neben guten Empfangseigenschaften und  genauen Messwerten, vor allem ein übersichtliches Display mit wenigen aber wichtigen Funktionen auf einen Blick.

Ich war nicht interessiert an einem  Gerät mit vielen Funktionen , von denen ich später ohnehin hauptsächlich nur die Temperaturanzeige nutzen würde. Meine Wahl fiel schließlich nach einiger Recherche auf die TFA 35.1089 Spectro Funkwetterstation die ich mir bei Amazon bestellte. Bei einem recht  günstigen Preis von knapp 30€ kann man eh nicht allzu viel falsch machen dachte ich mir dabei. Die TFA 35.1089 Spectro Funkwetterstation besitzt folgende Spezifikationen:

 

Spezifikationen:

  • Anzeige der Wetterentwicklung mit Symbolen und einem Tendenzindikator.
  • Anzeige der der Höchst- und Tiefstwerte.
  • Lokale Außentemperatur über Sender, max. 100 Meter.
  • Wetterprognose anhand der Luftdruckveränderungen am Standort.
  • Funkuhr mit Weckalarmknopf und Snooze-Funktion.
  • Zum Hängen oder Stellen (mit ausklappbarem Ständer).

Abmessungen: 119 x 29 (47) x 138mm

Gewicht: 176g

Inkl. Außensender und Batterien (5 x 1,5V AA)

 

Ein elektronisches Barometer im TFA 35.1089 Spectro Außensensor, misst den aktuellen Luftdruck vor Ort. Nach 24 bis 48 Stunden sind genügend Werte gesammelt worden und durch die Auswertung der Luftdruckveränderungen kann eine Wettervorhersage berechnet werden. Ausgehend vom aktuellen Wetter, zeigt die Spectro Funkwetterstation hierbei das entsprechende Symbol auf dem Display an. Generell ist hierbei anzumerken, dass bei einem steigenden Luftdruck eine Verbesserung des Wetters zu erwarten ist und bei sinkendem Luftdruck sich das Wetter über kurz oder lang verschlechtern wird. Die Anzeige der Höchst- und Tiefstwerte erfolgt permanent und die Innentemperatur wird durch einen internen Sensor in der Basisstation gemessen. Die lokale Außentemperatur wird bei der TFA 35.1089 mit Hilfe eines Funksenders im Außenbereich übertragen. Sehr gut gefällt mir auch das übersichtliche und auch aus 3 Metern gut lesbare Display, von dem ich jederzeit im vorbeigehen ablesen kann. Ich habe mich in meiner Wohnung für die Wandhalterung entschieden und einen passenden Platz im Wohnzimmer gefunden.  Auch durch mehrere Wände hindurch ist die Empfangsqualität erfreulicher Weise jederzeit optimal. Als einen zusätzlichen Pluspunkt sehe ich auch die integrierte Funkuhr, durch die ich jederzeit die exakte Uhrzeit zur Verfügung habe. Der Außensensor ließ sich bei der Montage sehr einfach an einer geschützten Stelle im Außenbereich anbringen. Zu beachten ist, dass der Außensensor nicht wasserdicht  und auch nur bedingt Spritzwasser geschützt ist. Man sollte deshalb einen geschützten Montageort wählen an dem der Sensor vor Wind, Regen und direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist. Laut beiliegender Anleitung  wird der Messbereich im Innenraum  von -9,9 bis +37,8 °C angeben und  der Außenbereich mit frostigen -39,9 bis +59,9 °C. Für unsere Breitengrade also vollkommen ausreichend.

 

Positiv aufgefallen ist mir:

+ Klare, gut ablesbare Informationen, nicht so überladen und Anzeige auf das Wesentliche.

+ Funkgenaue Uhrzeit.

+ Anzeige der Temperatur im Innenbereich mit  jeweils höchsten und niedrigsten   Temperaturmesspunkt .

+ Das jeweilige Wetter wird durch klar deutbare Symbole angezeigt.

+ Gut detaillierte Bedienungsanleitung.

+ Kurzer Messintervall von 4 Sekunden.

 

Negativ aufgefallen ist mir:

Bis zum heutigen Tag kann ich keine negativen Kritikpunkte feststellen, da meine TFA 35.1089 Spectro Funkwetterstation optimal funktioniert.

 

Das Fazit zur TFA Spectro:

Wer eine kleine, sehr günstige Funkwetterstation mit genauen Messwerten und einer Wettervorhersage will und zudem auf ein kurzes Funkübertragungsintervall des Außensensors setzt,  ist mit der TFA Spectro gut beraten. Wer zudem Wert auf eine dauerhafte Darstellung der Min-/Max  Werte legt, fährt mit der TFA 35.1089 Spectro Funkwetterstation genau richtig. Von meiner Seite gibt es auf jeden Fall eine klare Kaufempfehlung.

Tags

About The Author


... ist Profi Musikproduzent aus Köln. Ein Mann mit einem feinen Öhrchen und Gefühl für die Details (was ihn unheimlich für unsere Testberichte befähigt).Seine Familie hält ihn neben der Arbeit immer in Bewegung und mit Kochen schafft er sich einen netten Ausgleich zu Familie und Job.

Schreibe einen Kommentar