Gartenmöbel für die neue Holzterasse

Published On 30. Juni 2014 » 4719 Views» By Olaf » Garten

Vor einiger Zeit, hat die Gartensaison bei uns begonnen. Der Garten wurde auf Vordermann gebracht, massenhaft Unkraut gejätet, Rasen gedüngt, Pflanzensamen gestreut und die Gartenmöbel aus dem Überwinterungsquartier geholt. Ab sofort ist das zweite Wohnzimmer „Garten“ wieder der meist – genutzte Ort! Für die Kinder zum toben und spielen, für mich zum Arbeiten und für meine Frau bei der entspannenden Gartenarbeit oder einfach mit einem guten Buch und einem noch besseren Glas Wein auf der Liege (wobei ich mich bei Zweitem auch gerne anschließe).

Herrlich – beste Zeit im Jahr !

Die diesjährige „Garteneröffnung“ brachte allerdings auch mit, dass die längst überfälligen neuen Gartenmöbel für unsere vor kurzem, fertig gestellte Veranda angeschafft werden mussten.

Also durchstöberte ich das Internet und musste feststellen, dass es gar nicht so leicht war, die passenden Möbel zu finden.

Als erstes sollte man sich Gedanken übers Material machen. Die gängigsten Materialien für Gartenmöbel sind Holz, Kunststoff, Polyrattan oder Metall. Und jedes dieser Materialien hat natürlich Vor- und Nachteile in Bezug auf Design, Haltbarkeit, Pflege und Komfort.

Hier die wichtigsten Entscheidungskriterien kurz zusammengefasst:

Holzmöbel

Diese Gartenmöbel stehen sicherlich in erster Linie für Gemütlichkeit. Sie fügen sich wunderbar in die Optik des Gartens ein und passen hervorragend zu Holzterrassen. Hier gilt auf jeden Fall auch wieder, dass die Pflegeintensität von der Härte des Holzes abhängig ist. Je härter das Holz – desto unempfindlicher. Hartholz wirkt Fäulnis und Nässe entgegen und ist unempfindlich gegenüber UV Strahlung. Nachteile von Hartholzmöbeln ist sicherlich die Schwere des Holzes sowie die Pflegeintensität. Holz muss regelmäßig je nach Holzart geölt oder mit einer Lasur überzogen werden. Hier eine tolles und preisgünstiges Holzschutzöl für fast alle Holzarten. Und obwohl dieses das Holz unempfindlich macht, sollten diese Möbel bei Nässe und Kälte am besten im Trockenen stehen.

Aluminiummöbel

Wer sich für Gartenmöbel aus Aluminium entscheidet, hat sicherlich vom Gewicht die leichtesten Gartenmöbel gewählt. Dementsprechend sind diese Gartenmöbel schnell mal umgestellt oder weg gepackt. Allerdings sollte man hier ganz genau auf die Qualität schauen. Je besser das Rohmaterial und die Verarbeitung ausfallen, desto langlebiger sind diese Möbel. Von der Sitzqualität sind diese Gartenmöbel allerdings nicht vergleichbar mit Gartenmöbel aus Holz. Wer hier den Schwerpunkt auf eine edle Optik legt, sollte sich lieber bei anderen Materialien umsehen.

Kunststoffmöbel

Wahrscheinlich die günstigste und funktionellste Alternative. Diese Gartenmöbel sind sehr leicht und meist zusammenklappbar. Hierdurch sehr platzsparend beim Lagern. Gartenmöbel aus Kunststoff kann man in sehr vielen unterschiedlichen Formen und Farbvarianten erhalten. Sie sind sehr langlebig und pflegeleicht. Diese Gartenmöbel können im Freien lagern und werden durch einfaches Abwischen mit diversen Kunst-stoffpflegemitteln wieder auf Vordermann gebracht.

In Optik und Design fällt dieses Material meiner Meinung nach allerdings für eine Holzveranda durch. Es wirkt mir zu künstlich und passt sich nicht in die Optik des Gartens ein.

Polyrattanmöbel

Gartenmöbel aus Polyrattan liegen zur Zeit voll im Trend und sind in Sachen Design und Sitzkomfort meiner Meinung nach kaum zu überbieten. Sie wirken wie Loungemöbel und bringen südliches Flair und Urlaubsgefühl in jeden Garten. Bei hochwertigen Materialien und guter Fertigungsqualität sind diese sehr pflegeleicht und robust. Diese Gartenmöbel können Nässe und Sonneneinstrahlung gut vertragen. Allerdings sind Gartenmöbel aus Polyrattan sehr schwer und auch bei entsprechend guter Qualität sehr teuer. Sie können nicht im Freien überwintern, da sie den Frost nicht gut vertragen. Somit benötigt man aufgrund der Größe der Gartenmöbel einen großen Raum um diese Gartenmöbel im Winter unterzustellen.

Im Endeffekt haben wir uns für sehr schöne Gartenmöbel aus Polyrattan entschieden. Diese Gartenmöbel wirken auf unserer neuen Holzveranda sehr edel und bringen Abwechslung in unseren Garten. Der passende Sonnenschirm durfte natürlich nicht fehlen. Hier haben wir uns für einen großen Ampelschirm mit einem wetterfesten Aluminiumgestell entschieden. Die Kurbelmechanik ist hier im Griffteil sowie im Fusspedal wählbar. Die Bespannung besteht aus 100% Polyester und hat einen hohen UV Schutz von 80 %.

Tags

About The Author


... ist zugleich Musikproduzent, Rennradsportler auf langen Distanzen, begeisterter Hobbykoch, Grill-Enthusiast und Familienvater. Er begeistert sich zudem für viele Dinge rund um Musik, Essen, Wein, Holzhaus- und Blockhausbau sowie Online Marketing und eCommerce.

Schreibe einen Kommentar