Musikstudio Lüftung einfach gemacht

Published On 10. Mai 2018 » 177 Views» By Olaf » Musikproduktion

Im Studio wird es oft sehr warm – teils unerträglich. Eine Musikstudio Lüftung ist hier unbedingt nötig. Die Wärme ist nicht nur eine Gefahr für meine Konzentration, sondern auch schädlich für die Geräte, denn viele alte Röhrengeräte aber auch neuere Transistorgeräte haben mit Wärme Probleme oder sogar Schwankungen bei der Klangqualität. Entsprechend war ich schon immer darum bemüht, dass ich es im Studio kühl habe. Über die letzten nun fast 30 Jahre habe ich immer wieder verschiedene Dinge ausprobiert und dies ja auch an diversen Standorten meiner Studios testen können. Meine Erfahrungen möchte ich Euch hier näher bringen, damit ihr immer einen kühlen Kopf im Studio behaltet.

Die Wahl des Raumes

Für eine gute Musikstudio Lüftung ist es unabdingbar, dass es von außen schon mal nicht warm wird. Somit sind Räume mit sehr dicken Mauern bestens geeignet oder halt Räume im Keller eines Gebäudes. Wer sein Studio unter einem schlecht isolierten Dach hat, der kann quasi der Wärme bei Sonne auf dem Dach kaum Herr werden, denn die Wärme der Geräte und die des Raumes addiert sich zusammen.

Ich empfehle also – wenn irgendwie möglich – darauf zu achten einen Raum zu wählen, der an sich schon kühl ist.

Standort für die Musikstudio Lüftung

Musikstudio Lüftung einfachDer beste Standort für die Lüftung im Musikstudio ist hinter den Boxen bzw. dem Studiotisch, so dass Dein Sound nicht von der Lüftung oder den Standlüftern / Klimaanlage beeinflusst wird. Zwischen den Boxen / Studiomonitoren und Deinem Sitzplatz sollte in keinem Fall eine Be- oder Entlüftung realisiert werden. Wichtig ist es also, dass die ideale Positionierung der Studio Boxen nicht mit der Musikstudio Lüftung kollidiert.

Auch ist es ideal, wenn Du eine Entlüftung im oberen Bereich des Raumes anbringst, denn Wärme steigt nach oben und kann hier dann ideal abgeführt werden.

Ich habe hinter meinem Regietisch eine Entlüftung, die die Wärme in den Nachbarraum saugt. Hierzu ist ein Lüfter im Nachbarraum, der sehr langsam und leise läuft und einen Unterdruck erzeugt, so dass die sich an der Decke sammelnde warme Luft in den Nebenraum gesogen wird.

Geeignete Möglichkeiten zur Belüftung des Musikstudios

Du solltest immer eine aktive und passive Lüftung des Musikstudios kombinieren, denn so kannst Du bei einer Aufnahme, wenn Ruhe erforderlich ist, die aktive Musikstudio Lüftung ausschalten und hast trotzdem noch halbwegs gute Luft und hoffentlich kühle Luft im Raum.

Passive Lüftung

Fenster sind schon mal der erste Schlüssel zum Erfolg. Denn nur wo frische Luft rein kommt, kann auch ein Luftaustausch stattfinden. Wenn man Fenster diagonal gegenüber im Raum hat, dann kann man auch ab und an Luft durch den Raum ziehen lassen – Durchzug hilft!

Aber auch eine Entlüftung (siehe oben) ist ideal, um warme Luft abzuführen. Wenn Du hierzu einen Lüfter brauchst, dann probiere diese außerhalb des Musikstudios zu installieren.

Ich habe meine Geräte meistens in Racks untergebracht. Hierbei achte ich darauf, dass zwischen diesen mehr als der übliche Platz ist. Meistens sind zwei Zentimeter ideal, denn dann ist hinten wie auch vorne ein Spalt, so dass die Luft unter und über den Geräten durchziehen kann. Da die Geräte meistens schräg in den Racks sitzen, kann sich so keine warme Luft zwischen diesen an der Vorderseite stauen. Die Racks habe ich mit einer Glastüre, die ich schließen kann. So kann ich diese ab und an öffnen und lüften, aber habe keine Schallentwicklung der Geräte nach vorne, wenn ich aufnehme oder abhöre und dabei die Glastüre geschlossen ist.

Aktive Lüftung – Geräte zur Kühlung im Musikstudio

Hierzu setze ich eine Klimaanlage im Nebenraum ein, die kühle Luft von oben durch die abgehangene Decke in den Raum führt. Die kalte Luft strömt leicht hinter meiner Sitzposition in den Raum und oberhalb der Monitorboxen. Da kalte Luft nach unten fällt, entweicht die warme Luft nach oben und wird von der Entlüftung abgesaugt.

Zusätzlich habe ich im Sommer zumeist Standlüfter in Turmform, da diese leiser sind und sich auf besser regeln lassen als reine Standlüfter mit einem riesigen Ventilator. Gut ist es, wenn diese Turmventilatoren sich dann automatisch drehen, damit man die Luft von den Fenstern Richtung Sitzplatz bewegen kann. Das trägt dann zu einer guten Musikstudio Lüftung und Kühlung bei, wenn man nur komponiert. Auch fühle ich mich dann mehr draußen, weil die Frischluft direkt von draußen mit all den schönen Gartendüften rein weht. Hierzu habe ich extra viele Kräuter im Souterrain vor meinem Fenster gepflanzt.

Tags

About The Author


... ist zugleich Musikproduzent, Rennradsportler auf langen Distanzen, begeisterter Hobbykoch, Grill-Enthusiast und Familienvater. Er begeistert sich zudem für viele Dinge rund um Musik, Essen, Wein, Holzhaus- und Blockhausbau sowie Online Marketing und eCommerce.

Schreibe einen Kommentar