Fahrradschlösser in der Praxis getestet

Published On 2. Februar 2014 » 11825 Views» By Olaf » Teile / Test, Testberichte

Da ich oft auf dem Rennrad unterwegs bin und mich auf den Trainingsausfahrten auch öfter einmal in ein Café oder Restaurant setze, muss ich mein Rennrad auch gegen Diebstahl sichern. Ein schweres Kettenschloss oder ein Bügelschloss sind aber auf den Rennradtouren nicht sehr praktisch, da hier das Gewicht sehr hoch ist und zudem diese Fahrradschlösser sehr groß und unhandlich sind. Man kann ein solches Fahrradschloss schlicht nicht in die Rückentasche des Trikots bzw. der Jacke stecken.

Angebot
ABUS Faltschloss Bordo Granit XPlus 6500/85 mit Schlosstasche - Fahrradschloss aus gehärtetem Stahl - ABUS-Sicherheitslevel 15 - 85 cm - Schwarz
  • Unser Spitzenmodell mit ABUS-Sicherheitslevel 15: Höchstmöglichen Schutz vor Manipulationsversuchen bieten der ABUS XPlus Zylinder sowie die 5,5 mm starke Streben aus speziell gehärtetem Stahl
  • Extra Sägeschutz für Ihr Fahrrad durch den ABUS Link-Protection-Shield: Verstärkt die Gelenke, ohne die Flexibilität zu beeinträchtigen
  • Attraktives Design: Die extra weiche 2-Komponenten-Ummantelung mit Soft-Touch überzeugt optisch und schützt zuverlässig vor Lackschäden wie z. B. Kratzern am Fahrrad
  • Zuverlässiges Schloss für hochwertige Fahrräder und E-Bikes: Länge 85 cm, Gewicht 1760 g, ABUS-Sicherheitslevel 15
  • Lieferumfang: Faltschloss, Keycard, Schlosstasche zum Transport am Fahrrad, 2 Schlüssel (davon 1 Leuchtschlüssel mit LED-Licht)

Es gibt zwischenzeitlich allerdings für das Rennrad neben Kabelschlössern auch Faltschlösser (z.B. von Trelock und ABUS) wie auch kleine Bügelschlösser (von Knog). Da man die Kabelschlösser innerhalb von einer Sekunde mit einem kleineren Seitenschneider durchschneiden kann, habe ich mir diese gar nicht erst angeschaut.

Was mich an Kriterien generell für das Fahrradschloss interessiert hat, sind die Sicherheit, das Gewicht und die Anwendung, denn ich möchte meinen Carbonrahmen ja nicht beschädigen. Klar spielt der Preis auch eine Rolle, aber wer sich ein teures Rennrad leisten kann, der sollte bei den geringen Preisunterschieden der Fahrradschlösser nicht am falschen Ende sparen.

Zunächst einmal möchte ich die Faltschlösser mit dem kleinen Bügelschloss von Knog vergleichen. Das Bügelschloss von Knog (Modell Strongman) ist mit dem Bügelmaß von 14×8 cm recht klein. Es kann so zwar hervorragend transportiert werden auf der Rennradausfahrt, aber wenn man den Durchmesser des Rahmens im Bügel mit einem Laternenpfahl kombinieren will, scheitert man kläglich. Diese mangelnde Flexibilität ist also immer ein Problem, denn man kann sein Fahrrad nicht immer und überall mit dem Fahrradschloß anschließen und es somit sichern. Die Suche nach einer Möglichkeit zum Anschließen, die sicher ist, aber einen geringen Durchmesser hat, war für mich immer ein Problem. Entsprechend würde ich dazu raten vom Bügelschloß Abstand zu nehmen.

Es bleiben die Faltschlösser. Hier habe ich mir Modell von Trelock und ABUS angeschaut. Nachdem ich einige Fahrradschlösser für meine Radsport Website getestet habe, habe ich mir bei amazon testweise das ABUS Bordo Granit X-Plus und das Trelock Dragonline FS 455 bestellt. Das ABUS scheint zwar im Punkto Sicherheit ein wenig besser zu sein, es ist aber deutlich schwerer als das Trelock Modell. Bei diesem habe ich zwar durch leicht kürzere Glieder als beim ABUS Bordo nicht ganz so viel Flexibilität beim Abschließen des Fahrrades, aber schon alleine Aufgrund des Gewichtes und des besseren Staumaßes hat bei mir das Trelock FS 455/85 die Nase vorne.

Auch meine kleine Tochter schließt nun ihr Kinderfahrrad immer mit dem Faltschloss an unseren Gartenzaun. Sie hat schon erkannt, das ein Fahrradschloss dabei hilft, dass der Bruder ihr nicht das Fahrrad für eine kleine Tour entwendet.

Tags

About The Author


... ist zugleich Musikproduzent, Rennradsportler auf langen Distanzen, begeisterter Hobbykoch, Grill-Enthusiast und Familienvater. Er begeistert sich zudem für viele Dinge rund um Musik, Essen, Wein, Holzhaus- und Blockhausbau sowie Online Marketing und eCommerce.

Schreibe einen Kommentar