Was bringen Profigeräte in der Küche?

Published On 29. August 2013 » 4564 Views» By Olaf » Dies & Dass

In unserer privaten, aber oft für Events genutzten Küche, haben wir im letzten „Update“ auch professionellen Gastronomiebedarf wie Herde im Einsatz, denn vor allem am Herd mag ich professionelle Geräte, die ordentlich Hitze liefern, gut zu reinigen sind und überragend zu regeln sind.

Klar ist die Anschaffung solcher Geräte relativ teuer, aber die Qualität macht sich wirklich im täglichen Gebrauch bemerkbar.

Ein gutes Steak ist mit einem gastronomietauglichen Gasherd wirklich deutlich besser zu kochen und gelingt mit der passenden Pfanne identisch wie mit einem guten Grill. Ein guter Herd kann punktuell sehr hohe Hitze erzeugen und ist dabei schnell auf niedrige Wärme regelbar, die gleichmäßig verteilt wird.

Bei unseren Events haben wir mit einer Gläserspülmaschine für Hotels sehr gute Erfahrungen gemacht, die auch mein Winzerfreund Ingo Simon auf seinen Weinfesten immer einsetzt. So schnell sauber und trocken werden Gläser normalerweise nicht und auch schon für große Familien macht eine Spülmaschine aus dem Gastronomiebedarf Sinn. Vor allem bei unseren Weinevents, bei denen sehr viele Weine probiert werden, ist es wichtig, dass die Gläser immer sauber sind und auch optisch einen guten Eindruck machen, was mit einer Gläserspülmaschine entsprechend gewährleistet ist. Die Zeiten liegen teilweise bei unter 6 Minuten für Reinigung und Trocknung der Gläser. Auch müssen wir nicht mehr mit einem Handtuch nachpolieren, wie es bei anderen Spülmaschinen oft der Fall ist.

Was sollte in eine gute Küche an Küchengeräten?

Wer gute Küchengeräte wertschätzt, weil diese schnell zu reinigen sind und eine perfekte Leistung bieten, der sollte seine Küche in etwa wie folgt ausrüsten:

  • Ein gutes Induktionskochfeld mit vier Kochfeldern, von denen mindestens zwei mit über 9 kW betrieben werden können. Das Kochfeld sollte nicht in einem Rahmen eingebaut werden, sondern in die Küchenplatte versenkt werden und mit speziellem Silkon eben eingelassen sein. Dies erleichtert die Reinigung. Zudem dann ein Gaskochfeld oder zwei, die richtig Power haben. Dies ist für das scharfe anbraten unerlässlich.
  • Ein Geschirrspüler mit Gastronomietauglichkeit ist ein wesentliches Merkmal. Unserer ist in der Edelstahleinheit links auf dem Bild untergebracht. Hier wird schnell gespült und es ist sehr sauber. Auch kann eine höhere Temperatur erreicht werden als bei normalen Geschirrspülern.
  • Unser Backofen hat eine Breite von 90 cm und einen Drehspiess sowie ein eingebautes Thermometer für den Kerntemperaturfühler. Damit bekomme ich jedes Steak aber auch eine Gans perfekt hin.
  • Der Dampfgarer ist mittlerweile bei uns in der Küche zu einem oft genutzten Gerät geworden. Von der Desinfektion der Babyflaschen bis hin zum garen von Gemüse oder vor allem Fisch – wir nutzen ihn teils mehrfach täglich.
  • Eine Wärmeschublade ergänzt das ganze. Hiermit wärme ich die Teller vor und lasse Hefeteig gehen. Warme Teller sind für gute Speisen sehr wichtig, denn ausgekühlte Speisen schmecken nicht besonders gut. Auch kann man in der Wärmeschublade die Speisen warm halten, wenn man nicht alles auf den Punkt fertig bekommen hat.
  • Ein Vakuumierer ist in meinen Augen das wesentliche Zubehör und wird von mir täglich genutzt. Hiermit mariniere ich mein Grillfleisch oder Grillgemüse – wie die Auberginen vom Grill – und mache Lebensmittel haltbar.

Ansonsten kann ich nur noch ausreichend Platz im Kühlschrank empfehlen. Vor allem ausreichend Biofresh Fächer, die den Inhalt bei knapp über 0 Grad halten, sind sehr hilfreich um Obst und Gemüse – aber auch Fisch und Fleisch – lange aufzubewahren.

Tags

About The Author


... ist zugleich Musikproduzent, Rennradsportler auf langen Distanzen, begeisterter Hobbykoch, Grill-Enthusiast und Familienvater. Er begeistert sich zudem für viele Dinge rund um Musik, Essen, Wein, Holzhaus- und Blockhausbau sowie Online Marketing und eCommerce.

Schreibe einen Kommentar