Husqvarna Automower 210 C – unser vollautomatischer Rasenmäher

Published On 16. Juni 2013 » 7249 Views» By Olaf » Garten

Im Juni 2011 haben wir unseren Husqvarna Automower 210 C erworben. Seither – Stand September 2019 – fährt er auf unserer gut 800 qm großen Rasenfläche herum. Neben der recht komplexen Rasenfläche – die zwei schmale Passagen von nur 150 cm Breite aufweist – und dem sehr steil abfallenden Gelände auf 35 Meter Länge an einer Seite des Grundstücks, müssen auch die Terrassen aus Naturstein sowie ein Kopfsteinpflasterweg überquert werden.

Was mich an den Husqvarna Automowern begeistert, ist, das wir nun über 8 Jahre den Automower benutzen und dabei bis auf den Tausch von Messern dreimal im Jahr und einem Akku (für rund Euro 50) nach 6 Jahren keine Kosten und Wartungsaufwendungen hatten! 

Bevor wir den Rasenmäher von Husqvarna gekauft haben, haben wir natürlich zunächst überlegt einen normalen Rasenmäher zu erwerben, aber ab einer Rasenfläche von 400 qm frisst die Rasenpflege im von Frühjahr bis Herbst derart viel Zeit, die ich gerne in andere Aktivitäten investiere, dass relativ schnell klar war: wir brauchen einen vollautomatischen Rasenmäher. Dies war auf jeden Fall eine sehr gute Entscheidung!

Ich habe mir dann die Modelle angeschaut, die am Markt verfügbar waren und u.a. Rotenbach Rasenmäher, Royal Gardineer, den Ambrogio L200, den John Deere Tango E5 und die Rasenmäher Roboter Modelle von Gardena, Kärcher sowie RoboMow und drei Modelle von Husqvarna miteinander verglichen.

Die wesentlichen Unterschiede liegen bei den Rasenmäher Robotern in den Größen der Rasenflächen, die bewältigt werden können, in der Möglichkeit der Programmierung hinsichtlich Einsatzzeit und Einsatzstellen (Häufigkeit) sowie in der Möglichkeit der Wartung und dem Diebstahlschutz. Vor allem die Wartung eines automatischen Rasenmähers ist sehr wichtig, denn je einfacher der Aufbau des Gerätes, umso simpler und schneller lassen sich Teile ersetzen. Ein vollkommen gekapseltes Gerät kam für mich nicht in Frage, denn ich wollte ja lange etwas von dem Rasenmäher Roboter haben. Auch war mir wichtig, dass der Rasenmäher Roboter leise ist, damit ich diesen Nachts fahren lassen kann, wenn er niemanden im Garten stört.

Ich habe mich schließlich für den Husqvarna Automower 210 C entschieden, weil die vorgenannten Faktoren hier am besten zusammenkamen und der Preis in guter Relation zu der Leistung stand.

Nach nunmehr zwei Jahren sind wir – die ganze Familie – weiterhin von unserem Husqvarna Automower überzeugt, denn:

  • das Schnittergebnis ist perfekt: wir lassen den Rasenmäher Roboter immer Nachts laufen. Von 22 Uhr bis morgens um 06:00 Uhr stört er uns und die Nachbarn im Wohngebiet nicht, bewältigt aber die komplette Fläche. Da der Rasenmäher mulcht, ist auch in Perioden großer Trockenheit unser Rasen immer ausreichend Feucht gewesen, denn die Grasreste sorgen dafür dass die Sonne nicht allzuviel Feuchte aus dem Rasen ziehen kann.Wir vertikutieren zweimal im Jahr und schaffen den Rasenwurzeln wieder Luft.
  • die Rasenfläche ist voll erfasst. Ich habe den Mäher problemlos so programmieren können, dass er mit einer definierten Häufigkeit an verschiedenen Stellen beginnt zu mähen und sich dann per Zufall weiter durch unseren Rasen „frisst“. Durch das Zufallsprinzip kommt er absolut überall vorbei.
  • Vermeintliche Hindernisse wie die schmalen Passagen, der Kopfsteinpflasterweg und die Terrassen werden gut gemeistert. Auch wenn die Kinder mal wieder was auf dem Rasen vergessen haben fährt unser Husqvarna Automower einfach drum rum. Bäume und Sträucher mitten in der Rasenfläche werden nicht beschädigt.
  • Er ist soooooo leise, dass wir ihn wirklich Nachts laufen lassen können und trotzdem mit offenem Fenster schlafen. So stört er uns tagsüber nicht.
  • Da ich anfangs das Begrenzungskabel soweit wie möglich nach außen gelegt habe, ist der Husqvarna Automover dreimal den steilen Hang hinuntergefahren. Er hat sich dann ausgeschaltet und auf seine Rettung gewartet. Er hat dies aber unbeschadet überstanden.
  • Ich habe die Messer (die wirklich günstig sind) bisher nur zweimal gewechselt. Diese halten länger als angegeben und sind im Preis auch absolut akzeptabel. Damit halten sich die Betriebskosten absolut in Grenzen und schlagen auf Dauer jeden Benzinrasenmäher, vor allem wenn man noch die Arbeitszeit einberechnet, die quasi – bis auf die Wartung – komplett entfällt. Weder mähen noch das Gras zusammen kehren ist erforderlich.
  • Bei Problemen, wie hochgehoben, vom Grundstück getragen usw. schaltet das Gerät sofort ab und piept. Zudem kann es nur mit einem Sicherheitscode wieder aktiviert werden. So stellen wir sicher, dass die Nachbarn nicht in den Genuss des Husqvarna Automower kommen 🙂
  • Er mäht und mäht und mäht. Absolut egal ob bei Hagel, früh einsetzendem Schnee, Starkregen, Gewitter, starkem Wind, Dunkelheit, …. Unser Husqvarna Automower 210 C ist immer unterwegs und heißt bei uns allen nur noch „JAMES“.

Ich kann also von ganzem Herzen nur einen Rasenmäher Roboter empfehlen, denn die eingesparte Zeit hebt die Wohnqualität und den Freizeitwert. Unser Husqvarna Automower 210 C ist absolut top und sorgt immer für einen tollen Rasen.

Wer mehr über den Rasenmäher erfahren möchte, gut beraten werden will und diesen auch kaufen möchte, der sollte sich an https://robomaeher.de wenden. Denn Familie Häußler betreibt seit 1984 ein Handelsunternehmen für Landmaschinen und ist zwischenzeitlich auf Dampfsauger und Rasenmäher – insbesondere Rasenmäher Roboter – spezialisiert. Denn so ein Gerät sollte man dort kaufen, wo einem geholfen wird. Gut ist vor allem der Rasenmäher Roboter Test, wo einmal alle Modelle verglichen werden – das ganze ist sehr lesenswert.

Meine Verbrauchsteile für den Husqvarna Automover – vor allem die passenden Messer – kaufe ich oft bei amazon, denn die sind hier günstig und vor allem am nächsten Tag geliefert. Das kann Firma Häußler (siehe oben) auch und man sollte hier einfach die Preise vergleichen. Mit den ersten 30 Messern komme ich allerdings immer noch hin, denn es sind ja nur vier Messer erforderlich und die halten bei mir immer ca. 5 Monate (also mehr als eine halbe Saison), da meine Rasenfläche nicht sehr groß ist.

kompetentester Shop für Husqvarna Rasenmäher den ich kenne

 

Tags

About The Author


... ist zugleich Musikproduzent, Rennradsportler auf langen Distanzen, begeisterter Hobbykoch, Grill-Enthusiast und Familienvater. Er begeistert sich zudem für viele Dinge rund um Musik, Essen, Wein, Holzhaus- und Blockhausbau sowie Online Marketing und eCommerce.

Schreibe einen Kommentar