Darf sich die katholische Kirche in die aktuellen Reformvorschläge der deutschen Politik einmischen oder nicht?

Published On 13. April 2006 » 1832 Views» By Olaf » Meinung

Frage von Martin Minder, Steuerberater, Bornheim

An Politik beteiligen sich vor allem in Deutschland ungefragt und
unaufgefordert viele Parteien, die nicht erforderlich wären. Wir haben es
perfektioniert, den Prozess dadurch derart zu verlangsamen und die Lösungen
mit unbeschreiblich vielen Ausnahmen zu versehen, dass ein sinnvolles
Ergebnis selten erreicht wird.

Die Kirche ist in meinen Augen allerdings ein legitimer Teilnehmer an
Diskussionen, da Sie – vor allem in der lokalen Politik – oft gegenüber
Politiker deutlich näher am Sachthema sind, z.B. in der Altenpflege.

Die Kirche vertritt allerdings oft Meinungen, die – unbegreiflicherweise –
völlig überholt sind. Sie könnte durch eine interne Meinungsreform,
sicherlich Boden gut machen und mehr Anhänger gewinnen, die sie dann aktiv
vertreten kann.

Ich gehe mit den Meinungen der katholischen Kirche zu alltäglichen Themen,
wie auch grundsätzlichen Themen, meistens nicht konform. Das
„Verhütungsverbot“ sorgt doch in Afrika durch erhöhte AIDS-Infektionen quasi
für einen Völkermord.

Tags

About The Author


... ist zugleich Musikproduzent, Rennradsportler auf langen Distanzen, begeisterter Hobbykoch, Grill-Enthusiast und Familienvater. Er begeistert sich zudem für viele Dinge rund um Musik, Essen, Wein, Holzhaus- und Blockhausbau sowie Online Marketing und eCommerce.

Schreibe einen Kommentar