Severin RB7025 im Test: Extrem kompakter Saugroboter für einfache Aufgaben

Published On 4. März 2016 » 916 Views» By Olaf » Testberichte
Der Severin RB7025 Saugroboter ist mit seiner Preislage von etwa 150 Euro ein typisches Einsteigergerät. Auch die Features und Leistung deuten darauf hin, dass wir es hier mit einem Staubsauger Roboter Roboter ohne große Highlights, aber möglicherweise auch ohne große Schwächen zu tun haben – und ob das stimmt, zeigt unser ausführlicher Testbericht.

Technische Daten des Severin RB7025 im Vergleich

Ein Wunder der Ingenieurskunst ist der Severin RB7025 sicherlich nicht, aber das darf für den angegebenen Preis auch nicht erwartet werden. Wer sich dessen bewusst ist, bekommt einen gut ausgestatteten Staubsauger Roboter Roboter:

  • Die Performance in Watt wird vom Hersteller nicht angegeben, dafür aber die Lautstärke: 65 dB(A) sind für einen Saugroboter recht viel, vom Unternehmen selbst wird dies sogar noch als „besonders leise“ dargestellt – was mit der Realität in keiner Weise übereinstimmt. Neben dem Severin RB7025 existieren nämlich auch Saugroboter mit einem Geräuschpegel von nur 52 dB(A) (wie etwa der Ecovacs Deebot D35). Immerhin: Die deutlich wahrnehmbare Lautstärke deutet auch auf recht viel Leistung hin, wir spekulieren auf etwas mehr als 30 Watt.
  • Für die Reinigung unter Sofas, Schränken, Regalen und Betten ist der Severin RB7025 wie geschaffen: Nur 7 Zentimeter ist der Staubsauger Roboter Roboter hoch, was auch im Vergleich zu vielen anderen Geräten überaus schlank ist. Da außerdem die Oberseite komplett flach ist, mussten wir vor dem Verfassen dieses Testberichts auch nie die Erfahrung machen, dass er beispielsweise mit der Mitte (wie bei kuppelartig gebauten Staubsauger Roboter Robotern) unter Möbelstücken hängenblieb.
  • Achtung: Für eine automatisch erreichbare Ladestation hat es beim Severin RB7025 nicht gereicht. Er wird ausschließlich mit einem Netzteil ausgeliefert, das Sie immer an den Staubsauger Roboter Roboter anschließen müssen. Das ist praktisch, weil das gesamte Gerät somit weniger Platz in Ihrem Haushalt einnimmt. Gleichzeitig müssen Sie aber immer daran denken, den Saugroboter auch wirklich neu aufzuladen – denn sonst verweigert er am nächsten Tag einfach die Mitarbeit.

Für einen HEPA-Filter war im Budget des Severin RB7025 ebenfalls kein Platz mehr. Allergiker sehen sich also besser nach einem anderen Modell um. Ansonsten entsprechen die technischen Daten unseren Vorstellungen oder – wie im Fall der Bauhöhe – übertreffen sie sogar.

Funktionen des Severin RB7025

Wir haben im Laufe der Zeit die Erfahrung gemacht, dass die Funktionen bei einem Staubsauger Roboter Roboter mindestens ebenso wichtig sind wie die Leistung. Sehen wir uns in diesem Testbericht also an, wie Ihnen der Severin RB7025 Ihre Arbeit genau erleichtert:

Akkulaufzeit

Haben Sie den Saugroboter einmal aufgeladen (was je nach Akkustand zum Zeitpunkt der Aufladung bis zu dreieinhalb Stunden dauern kann), unterstützt er Sie für etwa 90 Minuten. Der Hersteller verspricht in diesem Zeitraum eine Reinigungsleistung von etwa 100 Quadratmetern, was jedoch utopisch und nur unter Laborbedingungen möglich ist. In der Realität rechnen Sie unserer Erfahrung nach besser mit 70 bis 90 Quadratmetern. Räumen Sie vorher auf und stellen Sie beispielsweise Stühle auf einen Tisch, vergrößern Sie diese Fläche. Auf glatten Flächen reinigt der Severin RB7025 ebenfalls mehr Quadratmeter als auf Teppichen.

Sensoren

Hier bringt der Saugroboter die übliche Kost mit: Das Gerät fällt nicht von Treppen herunter, Stufen erkennt der Severin RB7025 in unserem Testbericht ausnahmslos jedes Mal. Als sehr praktische Erfahrung verbuchen wir auch die Möglichkeit, die Sensoren justieren zu können. Beispielsweise erkennt der Staubsauger Roboter Roboter im Auslieferungszustand dunkle Teppiche nicht als solche – sondern als Abgrund. Ein paar Feineinstellungen später war dieses Problem behoben und der Roboter fuhr ohne Probleme auf einen dunkelblauen Kurzflorteppich. Insbesondere, wenn Sie in einem Haushalt mit häufig wechselnden Farben für die Fußböden leben, ist dieses Gerät in jedem Fall einen Blick wert.

Programmierung? Fernbedienung?

Irgendwo müssen Sie nun einmal Abstriche machen: Für 150 Euro haben es die Entwickler des Severin RB7025 nicht geschafft, eine Programmierung oder eine Fernbedienung im Lieferumfang unterzubringen. Wenn Sie schon Erfahrung mit Saugrobotern und deren Eigenständigkeit gesammelt haben, werden Sie von diesem Modell also möglicherweise enttäuscht. Sie können das Gerät nur direkt an der Oberfläche ein- und ausschalten, weitere „Tricks“ beherrscht es nicht. Schätzen Sie den Komfort dieser Features, sollten Sie daher unbedingt zu anderen Geräten greifen. Die empfehlen wir auch Personen, die ihren Saugroboter aufgrund körperlicher Beschwerden nur ungern im Bücken konfigurieren und für die Arbeit bereitmachen.

Weitere Erfahrungen beim Testbericht

Einige Kleinigkeiten, die uns bei der Verwendung des Severin RB7025 aufgefallen sind, haben wir in wahlloser Reihenfolge ebenfalls für Sie festgehalten:

  • Dünne Kabel oder auch Teppichfransen von Langflorteppichen sind der erklärte Feind des Severin RB7025. In den beiden rotierenden Bürsten an der Front verheddern sich diese beiden Elemente innerhalb kürzester Zeit im Saugroboter, an eine eigenständige Rettung ohne Ihre Hilfe ist nicht zu denken. Räumen Sie vor der Arbeit also unbedingt Schreibtisch- oder Hi-Fi-Areale frei, damit erst gar keine Unfälle entstehen können.
  • Der Hersteller verspricht für den Severin RB7025 „extra lange Bürsten“, die auch „garantiert“ in jede Ecke kommen sollen – was leider nicht zu 100 % stimmt. Zwar haben wir in unserem Testbericht gemerkt, dass Ecken recht gut, aber eben nicht komplett sauber gereinigt werden. Dafür bräuchte es ein kantiges Design, das von der Pfannkuchenform dieses Saugroboters aber weit entfernt ist. Sind Sie besonders penibel bei der Reinigung Ihres Haushalts, müssen Sie in den Ecken also manuell nachhelfen.

Übrigens: Abhilfe gegen das Problem mit Kabeln und Fransen würden natürlich Geräte wie die virtuellen Wände á la iRobot Roomba schaffen. Leider gibt es Hilfen dieser Art nicht für den Severin RB7025. Aushelfen können Sie sich mit Holzleisten oder vergleichbaren Elementen, um den Saugroboter aus unerwünschten Gebieten fernzuhalten. Komfortabel in der Anwendung wäre dies allerdings nicht.

Performance des Severin RB7025

Wie sich der Severin RB7025 auf glatten und teppichartigen Fußböden schlägt, erfahren Sie jetzt:

Leistung auf glattem Untergrund

Für diese Fußböden ist der Severin RB7025 gemacht: Der Saugroboter flitzt in geraden Linien über Fliesen, Laminat und Parkett und nimmt Staub sehr zuverlässig mit. Allerdings beobachten wir eine Performance dieser Art in fast jedem Testbericht, sodass eine gute Leistung auf glattem Boden eher die Pflicht als die Kür ist. Die recht hohe Leistung sorgt allerdings dafür, dass auch hartnäckiger Dreck (schwere Schmutzpartikel, Tierhaare) gut mitgenommen werden. Anschließend landet der Dreck in einem Behälter, den Sie mit einem kurzen, einfachen Griff aus dem Saugroboter entfernen können – so sollte es sein.

Leistung auf Teppich

Jetzt wird es komplizierter: Der Saugroboter kann auf Kurzflorteppichen noch eine ganz gute Hilfe sein, allerdings reicht es nur für recht lose sitzenden Staub. Festgetretenen Dreck können Sie mit dem Severin RB7025 nicht entfernen. Dennoch ist er eine große Hilfe auf dieser Art von Teppich, sodass der Roboter Ihnen den einen oder anderen Arbeitsvorgang ersparen kann. Auf Langflorteppichen disqualifiziert sich der Severin RB7025 dann aufgrund der bereits beschriebenen Problematik: Fransen verhaken sich viel zu schnell in den Bürsten und Sie haben am Ende deutlich mehr Arbeit mit dem Gerät, als wenn Sie einfach selbst zum Sauger greifen. Hier können wir nur von dem Gerät abraten.

Fazit: Lohnt sich der Severin RB7025?

Insgesamt ist der Severin RB7025 ein guter Saugroboter, der seine Stärken auf flachen Untergründen und Kurzflorteppich ausspielen kann. Für Langflormodelle ist er nicht geeignet. Auch fehlt es ihm an weiterführenden Funktionen wie der Programmierung oder der Bedienung aus der Ferne. Daher müssen Sie sich immer bewusst sein, dass Sie hier ein typisches „Einschalten und los“-Gerät kaufen, das zwar funktioniert, aber welches gleichzeitig auch häufig Ihre Hilfe braucht. Sind Sie damit einverstanden, erhalten Sie einen etwas zu lauten, letztendlich aber überzeugenden und wunderbar kompakten Saugroboter, der sowohl für kleine als auch mittelgroße Haushalte geeignet ist.

 

Tags

About The Author


... ist zugleich Musikproduzent, Rennradsportler auf langen Distanzen, begeisterter Hobbykoch, Grill-Enthusiast und Familienvater. Er begeistert sich zudem für viele Dinge rund um Musik, Essen, Wein, Holzhaus- und Blockhausbau sowie Online Marketing und eCommerce.

Schreibe einen Kommentar