Mein Bodenstaubsauger Dyson DC 52 im Testbericht

Published On 24. November 2014 » 2691 Views» By Sandra » Testberichte

Dies ist jetzt der 3. Dyson Staubsauger, den ich mir gekauft habe. Die älteren Modelle habe ich in „gute Hände“  – meinen Eltern und einer Freundin vermacht. Die waren mehr als glücklich. Und vor drei Wochen habe ich mir nun den Dyson DC52  Allergy Staubsauger gekauft nachdem ich mir diverse Staubsauger Testberichte durchgelesen hatte. Nicht weil ich irgendeine Allergie habe, sondern einfach nur aus Hygiene Gründen. Kann ja nicht Schaden, wenn man einen Staubsauger mit Staubemissionsklasse A benutzt wie den Dyson DC52. Und so bekommt Ihr heute meinen Dyson DC52 Testbericht.

Was mir grundsätzlich am Dyson System gefällt ist natürlich, dass hier keine teuren Staubsaugerbeutel gekauft werden müssen. Echt eine super tolle Erfindung. Und beim Dyson, funktioniert das beutellose Verfahren auch wirklich. Nicht wie bei Modellen vergleichbarer Konkurrenten. Hiervon hatte ich auch schon mehrere Sauger. Aber diese verlieren nach kürzester Zeit bereits die Saugkraft. Sie saugen dann zwar noch, aber nicht das was sie saugen sollen.

Und ein Dyson bleibt ein Dyson!!! Der saugt immer weiter. Mit gleichbleibender Kraft und gleichbleibendem super Saugergebnis. Und da ich so zufrieden bin habe ich über den Dyson DC 52 einen Testbericht verfasst – ihr sollte es ja auch wissen, was der Dyson Staubsauger kann und was (noch) nicht.

Der Hersteller selber macht hierfür die Dyson Cinetic Technologie verantwortlich. Starke Zentrifugalkräfte nehmen mehr mikroskopisch kleine Staubpartikel auf als alle anderen Zyklone.  Mit einer Saugkraft von 1300 Watt arbeitet der Dyson DC52 wirklich mit einer sehr starken SaugleistungDyson.

Selbst der Vormotorfilter beim  Dyson DC52 muss nicht wie beim Vorgängermodell noch ausgewaschen werden.  Der Sauger hat eine so hervorragende Filtration, welche den Staub und den Schmutz so effizient aus dem Luftstrom trennt, dass gar kein Vormotorfilter mehr gebraucht wird.

Das einzige was erledigt werden muss, ist das Leeren des Auffangbehälters. Aber erstens beträgt  das Behältervolumen 2 Liter und das Entleeren ist wirkliche ein Kinderspiel.  Am besten allerdings sofort im Freien über der Tonne ausleeren, da dies eine staubige Angelegenheit ist.

Die Handhabung des Dyson DC52 ist kinderleicht. Trotz seines Gewichtes von ca. 8 Kilo lässt sich er sich leicht transportieren und durch die Ball Technologie lässt sich der Dyson DC52 auf den Punkt drehen und ist somit super leicht in der Handhabung. Alle Komponenten sind zentral am Ball angebracht und durch den niedrigen Schwerpunkt, kippt der Dyson nicht leicht und lässt sich super manövrieren ohne umzukippen. Der Saugradius liegt dank des 6,5 Meter Kabels bei ca. 10 Metern.

Ein weiterer positiver Punkt ist die flache Bodendüse. Diese ermöglicht auch das Saugen unter der Couch bzw. unter Schränken. Die Bodendüse des Dyson D52 ist  umschaltbar und ist ausgestattet mit einer Saugkraftregulierung . Dieses garantiert eine hohe Staubaufnahme auf allen Bodenbelägen. Die Langen Borsten können ausgefahren werden und somit werden empfindliche Böden schonend abgesaugt.

Schalldämpfende Materialien versprechen beim Dyson DC52-Modell leise Betriebsgeräusche!

Das Zubehör war wie immer ein 2-teiliges Set. Zum einen eine Polsterdüse und eine Kombi-Zubehördüse. Diese werden total praktisch in einer Halterung am Teleskoprohr angebracht.

Meine Pro und Contra Dyson DC52 Liste:

dyson energie

Pro Dyson DC52

+ tolles Design, richtig futuristisch

+ Keine teuren Staubsaugerbeutel nötig, dementsprechend wesentlich weniger Abfall.

+ Sehr hohe Saugkraft, die auch mit den Betriebsstunden nicht nachlässt.

+ Kein Filterwechseln mehr, wie beim Vorgängermodell

+ in der Saugleistung verstellbar, hatte mein alter  Dyson DC29 auch nicht.

+ Sehr gut in der Handhabung. Fährt überall durch die tolle Ball-Technologie (Zentrales Drehgelenk)

+ geringe Betriebsgeräuche

+ viel Zubehör erhältlich

+ sehr stabile Verarbeitung

Contra Dyson DC52

– nicht gerade günstig in der Anschaffung (aber für das Geld bekommt man auch Qualität)

– kann leider nur stehend in voller Größe gelagert werden. Kann nicht wie andere Sauger aufgestellt werden. Dadurch braucht der

  Dyson DC52 viel Stauraum.

– die Halterung fürs Teleskoprohr ist ziemlich klein und meiner Meinung nach auch nicht für die Ewigkeit gebaut. Ich lass mich

   aber gerne überraschen

Meiner Meinung nach, ist dieser Sauger wieder eine Nummer besser, als sein Vorgänger, mit dem ich schon sehr zufrieden war. Aber hier sind wirklich kluge Köpfe am Werk, die immer wieder Verbesserungen einbauen.

Weiter so, Dyson – der nächste Sauger ist ganz bestimmt wieder von Euch ! Dann gibt’s auch wieder gerne meinen neuen Dyson Testbericht.

 

Tags

About The Author


... ist eine sportbegeisterte, allein erziehende Mutter die gerne und oft in der Küche aktiv ist sowie den Garten im eigenen Haus pflegt. Hund und Katze sowie ihre Tochter halten Sandra immer auf Trab - trotzdem findet sich noch Zeit um tolle Testberichte auf dieser Seite beizusteuern.

Schreibe einen Kommentar